FU Harz diskutiert auf ihrer Vorstandssitzung über das Betreuungsgeld

Auf ihrer jüngsten Vorstandssitzung diskutierte die FrauenUnion Harz das derzeit heftig umstrittene Betreuungsgeld.

Die geplanten finanziellen Mittel für das Betreuungsgeld sollten aus Sicht der FrauenUnion Harz in bessere Rahmenbedingungen für Ausbildung und Beruf, die Qualifikation von Erzieherinnen und Erziehern sowie Tagespflegepersonen und für flexible Betreuungsmöglichkeiten vor allem in Randzeiten am Abend oder den Wochenenden investiert werden. Die Kinderbetreuung durch Profis und mit einem Bildungsprogramm wie in Sachsen-Anhalt schafft Chancengleichheit für jedes Kind. Etwas das sich insbesondere die alten Bundesländer von Sachsen-Anhalt noch abschauen können.