Bisheriger Vorstand im Amt bestätigt

Bild: v.l.: Bernhard Daldrup, Tagungsleiter André Weber, Lucas Kesterke, Uwe Reuer, Marco Gille, Florian Weinert, Peter Eisemann

Peter Eisemann bleibt Osterwiecker CDU Vorsitzender

Die Mitglieder der CDU Osterwieck setzten bei der turnusgemäßen Wahl des neuen Vorstandes vor wenigen Tagen auf Kontinuität. Der bisherige Vorsitzende Peter Eisemann wurde einstimmig im Amt bestätigt. Stellvertreter bleibt weiterhin der Vorsitzende der Jungen Union, Florian Weinert. Uwe Reuer, Marco Gille und Lucas Kesterke komplettieren als Beisitzer den Vorstand des 55 Mitglieder starken CDU-Stadtverbandes.

Im Rückblick auf die letzten 2 Jahre ging Eisemann insbesondere auf den Landtagswahlkampf und die bisherige Arbeit der Großen Koalition in Sachsen-Anhalt ein.

In Anwesenheit des Landtagsabgeordneten Bernhard Daldrup wurde ebenfalls intensiv über landes- und kommunalpoltisiche Themen diskutiert. Im Mittelpunkt standen dabei die Energiepolitik, die Fachkräftesituation sowie die künftige Finanzausstattung des ländlichen Raumes in Sachsen-Anhalt. „Wir als CDU werden vor dem Hintergrund der neuen EU-Förderpolitik auch weiterhin im Landtag dafür sorgen, dass die ländlichen Gemeinden, wie Osterwieck, in ihrer Entwicklung nicht von den Großstädten abgekoppelt werden“, umriss Daldrup die Schwerpunkte seiner Landtagstätigkeit für die kommenden Jahre.   Er dankte zudem für die positive Unterstützung des Stadtverbandes im Rahmen des Landtagswahlkampfes und bei weiteren politischen Aktivitäten vor Ort.

Berichte aus dem Kreistag und aus dem Stadtrat komplettierten die politischen Informationen für die Mitglieder. Künftig will die CDU Osterwieck die Bürger stärker über das politische Geschehen informieren. Nächstes Vorhaben ist die Anbringung eines Schaukastens an zentraler Stelle.