Grundsatprogrammentwurf verabschiedet

Thomas Webel als Landesvorsitzender im Amt bestätigt

Entwurf des Grundsatzprogramms verabschiedet


Die CDU Sachsen-Anhalt kam am 10. November 2012 in Leuna zu ihren 22. Landes-parteitag zusammen. Das Landesparteitag verabschiedete den Entwurf des Grundsatzprogramms „Heimat mit Zukunft“. Dieser Entwurf wird nach dem Willen des Parteitages in den nächsten Monaten zusammen mit Mitgliedern der CDU und der Öffentlichkeit bis Ende 2013 diskutiert, um das Programm weiter inhaltlich zu untersetzen.

 

Die Delegierten entschieden weiterhin über die neue Zusammensetzung des Landesvorstandes.

Dabei wurde Minister Thomas Webel aus dem Bördekreis mit 77,2 % im Amt des Landesvor-sitzenden bestätigt. Die Bundestagsabgeordnete für Harz und Salzland, Heike Brehmer wurde mit einem überwältigen Ergebnis von 98,4% erneut als Stellvertreterin wieder gewählt. Der CDU-Landtagsfraktionsvorsitzende André Schröder wurde mit 86,2% sowie Innenminister Holger Stahlknecht mit 81,5% erstmalig als stellvertretende Landesvorsitzende gewählt.

Ebenfalls wurde Dr. Karl Gerhold als Landesschatzmeister mit einem eindeutigen Wahlergebnis von 95,4% im Amt bestätigt.

Es wurden 15 Beisitzerinnen und Beisitzer im ersten Wahlgang gewählt, wobei 6 Frauen dem Landesvorstand insgesamt angehören.

Als Gast konnte der Landesparteitag den Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Peter Altmaier begrüßen. Er würdigte die Leistung der Menschen in Mitteldeutschland der letzten 20 Jahre. Besonders betont er die Entwicklung der chemischen Industrie, der Ernährungs- und Automobilzulieferindustrie, die eng mit dem Thema Umwelt verbunden sind.

 

In seiner Rede hat er die Energiepolitik des Ministerpräsidenten unterstützt und Hilfe für die Solarwirtschaft in den drei mitteldeutschen Bundesländern zugesagt. Der Bund will die Solarindustrie in Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen erhalten. Er stellte eindeutig fest, dass das Überleben einer wettbewerbsfähigen Solarindustrie eine national Aufgabe sei und demnach die Krise in Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen kein regionales Problem.
Altmaier wird sich diesem Problem in den nächsten Monaten widmen. Er rechnet mit einer Erholung der Solarwirtschaft, wenn sie mit Augenmaß erhalten und ausgebaut werde.

Landesvorsitzender Thomas Webel: „Der Parteitag untermauert mit diesem eindeutigen Votum für den Vorstand, dass die Union geschlossen zusammen steht und gemeinsam die Verantwortung für die Zukunft übernehmen möchte. Dies wurde nach der sehr emotionalen Rede von Reiner Haseloff bestätigt, in der er stolz das Erreichte darlegte und mit Zuversicht die Ziele klar definierte.“

Gewählte Beisitzer/innen des CDU-Landesvorstandes:

Name, Vorname Stimmen

Brakebusch, Gabriele 176, Nöthen, Christiane 176, Zimmer, Lars-Jörn 166,  Schulz, Nico 165,
Bettecken, Beate 162, Thomas, Ulrich 162,  Hietel, Sandra 159, Borgwardt, Siegfried 145,
Schulze, Sven 141, Kurze, Markus 139,  Bönisch, Bernhard 137,  Arnhold, Heiko 136,
Leimbach, Thomas 136, Berlin, Kerstin Elisabeth 128, Merbach, Wolfgang 108.