Bürgermeisterwahlen im Harz

Der Harz ist schwarz! – CDU gewinnt 4 Bürgermeister- und 1 Oberbürgermeisterwahl auf Anhieb

Der Vorsitzende des CDU-Kreisverbandes Harz Ulrich Thomas MdL konnte am 22. März bereits vor Schließung der Wahllokale in 5 Harzer Gemeinden viele Gratulationen entgegennehmen. Denn der 22. März ist auch der Geburtstag des Kreisvorsitzenden und er hatte sich im Vorfeld gewünscht, nach 18.00 Uhr den gewählten CDU-Bürgermeistern gratulieren zu dürfen. Dies konnte er nach der Auszählung in Thale, Ballenstedt, Blankenburg, Quedlinburg und Schwanebeck auch ausgiebig tun. Denn, was nur wenige erwartet hatten, wurde Wirklichkeit: Alle CDU-Bürgermeisterkandidaten schafften im ersten Wahlgang souverän den Einzug bzw. Wiedereinzug in die Rathäuser. So erreichten die Amtsinhaber Thomas Balcerowski in Thale 85,6 Prozent und Dr. Michael Knoppik in Ballenstedt 76,9 Prozent der abgegeben Stimmen. Den Staffelstab von CDU-Bürgermeister Hanns-Michael Noll, der aus Altersgründen nicht mehr kandidieren durfte, konnte Heiko Breithaupt mit 52,7 Prozent der abgegeben Stimmen in Blankenburg übernehmen. In der Stadt Schwanebeck konnte sich der CDU-Kandidat Benno Liebner mit 66,7 Prozent gegen die amtierende Bürgermeisterin der Linken durchsetzen. Historisch wurde es jedoch bei der Oberbürgermeisterwahl in der Stadt Quedlinburg. Ein Parteienbündnis aus Linken, Grünen, FDP, SPD und vielen Wählergruppen unterstützte einen SPD-Kandidaten versammelt, um der CDU keine Chance zu lassen. Doch diese Strategie ging nicht auf, denn CDU-Oberbürgermeisterkandidat Frank Ruch setzte sich im ersten Wahlgang mit 56,3 Prozent gegen drei Mitbewerber durch und ist nun der erste CDU-Oberbürgermeister in der langen Geschichte Quedlinburgs. Die Harzer CDU wird diesen Geburtstag von Kreischef Ulrich Thomas lange in Erinnerung behalten. Es gelang durch Bescheidenheit, Kompetenz, Engagement und einer Teamleistung das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger zu gewinnen. Nun gilt es, dieses Vertrauen durch Leistung und Tatkraft zu rechtfertigen.