Neuigkeiten
JU Harz wählte neuen Vorstand 2017 PDF Drucken E-Mail

Junge Union Harz wählte neuen Vorstand

 

Die Jugendorganisation der CDU wählte am vergangenen Samstag Roger Laube zum Vorsitzenden des Kreisverbandes Harz

Bei angenehmen Temperaturen trafen sich die politikbegeisterten Mitglieder der Jungen Union im Huy auf der Burg Schlanstedt. Angela Brümmer hatte als Burgherrin und Vorsitzende der Jungen Union Harz zur alljährigen Mitgliederversammlung geladen.

Nach zwei Jahren Amtszeit wurde turnusmäßig ein neuer Vorstand gewählt. Angela Brümmer, die seit Sommer 2015 die JU führte, trat nicht erneut an.                                                                                                 

Für den Vorsitz kandidierte Roger Laube, Vorstandsmitglied seit Juli 2015. Der 30jährige Wernigeröder wurde von den Mitgliedern mit großer Mehrheit gewählt.

Karl Bestehorn aus Quedlinburg und Thomas Steimecke aus Wernigerode wurden in ihrem Amt als stellvertretende Vorsitzende bestätigt. Chris Puschmann aus Halberstadt ist frisch in den Vorstand als Stellvertreter gewählt worden. Vervollständigt wird die neue Führung durch Janine Eicke, Benjamin Künne, Pascal Misoph, Anne Nickell & Jan Wilhelm.

Neben den Vorstandswahlen konnte die Junge Union Harz auch drei neue Mitglieder aufnehmen. Dies war besonders erfreulich, da die Ziele, an denen sich der neue Vorstand u.a. messen lassen möchte, eine steigende Zahl an Mitgliedern sowie eine Senkung des Durchschnittsalters sind.

Nach einer entspannten Sitzung hinter den dicken und kühlenden Mauern der Burg Schlanstedt ging man in den Burghof um das 2.Sommerfest der Jungen Union Harz zu begehen. Nach vielen spannenden Gesprächen gab es einen Burgrundgang, wobei viele Details zum Thema Denkmalschutz, Baustatik und Fördermittelvergabe angesprochen wurden. Im Anschluss gab es eine kleine Stärkung und der Abend klang in gemütlicher Runde aus.

 
Einblicke in die moderne Landwirtschaft PDF Drucken E-Mail

Einblicke in die moderne Landwirtschaft in Börnecke

Auf große Resonanz stieß kürzlich die Einladung des CDU-Stadtverbandes Blankenburg zu einer öffentlichen Betriebsbesichtigung in der Firma Landwirtschaftliche Dienstleistungen Logistik GmbH & Co.KG im Ortsteil Börnecke. Über 30 interessierte Bürgerinnen und Bürger, darunter  die Harzer Bundestagsabgeordnete Heike Brehmer, Landtagsmitglied und Landwirt Bernhard Daldrup sowie Bürgermeister Heiko Breithaupt nutzten die Gelegenheit, um sich einen Eindruck von dem modernen landwirtschaftlichen Dienstleistungsunternehmen zu verschaffen. Rüdiger und Christian Klamroth stellten den Gästen am neuen Produktionsstandort das 1990 im Rahmen der Wiedereinrichtung gegründete Unternehmen im Detail vor. Im landwirtschaftlichen Unternehmensbereich werden derzeit 645 ha Fläche bewirtschaftet, die durch Andreas Klamroth, dem Bruder von Christian Klamroth,  verantwortet werden. Der 1997 gegründete Dienstleistungsbereich umfasst verschiedene Tätigkeitsbereiche, dazu gehören z.B. gewerblicher Güterkraftverkehr, die Saatgutaufbereitung und Logistik, Ausbringung von Düngemitteln, Flächenvermessung und Winterdienst.

Diskussionsthema vor Ort war u.a. ein verzerrtes Bild der Landwirtschaft in der öffentlichen Wahrnehmung. Begriffe wie Massentierhaltung oder  Monokulturen führen zu Vorurteilen und Skepsis. Dazu kommt das Kaufverhalten etlicher Verbraucher, die Lebensmittel in höchster Qualität erwarten, dafür aber keinen angemessenen Preis bezahlen wollen.  Dem kann nur mit Informationen und Aufklärung entgegenwirkt werden, betonte Christian Klamroth. „Verschiedene Plattformen im Social Media, wie z.B. - Bauernwiki-frag doch mal den Landwirt -, in denen Landwirte gezielt die Fragen der Verbraucher beantworten, sind wichtige Instrumente, die es uns ermöglichen, dem Verbraucher einen klareren Blick in landwirtschaftliche Produktionsabläufe, Pflanzenschutzmaßnahmen und Tierwohl zu geben“, so Christian Klamroth. „Auch Hoffeste, öffentliche Führungen oder spezielle Programme für Schulen und Kindergärten wie z.B. - Landwirtschaft zum Anfassen – sollen helfen, das Image der Landwirtschaft aufzuwerten“, so Klamroth weiter. Ein anderes Thema war die schwierige Nachwuchsgewinnung, das trifft neben anderen Branchen auch die Landwirtschaft. Die LDL versucht durch die Ausbildung von Lehrlingen und deren frühzeitige und langfristige Bindung ans Unternehmen, dem entgegenzuwirken.  Ein moderner Landwirt verkörpert heute eine Vielzahl von Berufsbildern vom Agronom, über den Landschaftspfleger, Meteorlogen, Ökonom, und Landmaschinentechniker bis hin zum IT-Spezialisten.

Wie hoch der Grad an Technisierung in der modernen Landwirtschaft derzeit bereits ist, davon konnten sich die Teilnehmer in der abschließenden Führung eindrucksvoll überzeugen. Elektronische Maschinensteuerung, z.B. zur Düngerregulierung oder einheitlichen Furchenziehung unabhängig vom Boden, Fahrzeuge mit GPS und vollautomatisiertem Lenken sowie Pflanzenscanner sind selbstverständlich geworden. Besonders beeindruckt zeigten sich die Besucher von der computergesteuerten Anlage zur Saatgutaufbereitung unterschiedlichster Produkte.  Zukunftsweisende Landwirtschaft 4.0 in Börnecke lautete das einstimmige Fazit der Teilnehmer abschließend.

 

CDU zu Besuch im Derenburger Indianermuseum: „Ein touristischer Leuchtturm im Harz“

Zum Thema: Tourismusentwicklung in den Blankenburger Ortsteilen hatte der CDU-Stadtverband Blankenburg kürzlich zu einem ungewöhnlichen Vor-Ort-Termin ins Indianermuseum nach Derenburg eingeladen. Kurator Thomas Merbt konnte dabei neben interessierten CDU-Freunden und Gästen auch die Vorsitzende des Tourismusausschusses im Deutschen Bundestag und Harzer Bundestagsabgeordnete Heike Brehmer vor Ort begrüßen. Merbt hat sich von Jugend an mit Leib und Seele der Indianerkultur verschrieben. Sein Ziel ist es, den Europäern die jahrtausendalte Kultur und Lebensweise der Indianer näher zu bringen. Dazu hat er in dem ehemaligen Einkaufsmarkt an der Bleichstraße über 3000 Exponate zusammengetragen. Zuvor hat Merbt ein derartiges Museum in Baden-Württemberg betrieben. Dank des Einsatzes des damaligen Bürgermeisters Hanns Michael Noll konnte 2015 mit dem Indianermuseum ein touristisches Highlight in Derenburg eröffnet werden, gleichzeitig wurde ein leerstehendes Gebäude einer sinnvollen Nutzung zugeführt. Zu sehen gibt es viel Interessantes aus der Indianerkultur z.B. 10.000 Jahre alte Steingeräte, alte Bekleidung und Geräte der Inuit, ein Schilfboot der Inka, ein typisches Prärie Tipi, 100-200 Jahre alte Kanus, ein begehbares Irokesen-Haus oder fast 200 Waffen vom Blasrohr bis zur Hotchkiss Kanone von 1875. Zudem ist die erste Ausstellung in Europa über eine unbekannte Indianersprache, die der US-Armee zwischen 1918 und 1968 als Geheimsprache diente, zu sehen. Ab Frühjahr 2017 ist eine Ausstellung über den Amerikanischen Bürgerkrieg (1861-1865) geplant. In einer spannenden Führung verbunden mit Anekdoten und eigenen Erlebnissen bei den Indianern in den USA brachte Merbt, der sich selbst von einem Indianerstamm adoptieren ließ und dabei den Namen „umgedrehter Apfel“ annahm, den Gästen die Exponate näher. Das Museum hat sich gut etabliert, auch wenn die Besucherzahlen noch hinter denen in Baden-Württemberg zurückliegen, so Merbt. Veranstaltet werden auch spezielle Führungen für Schulklassen und Kindergruppen, es gibt Angebote für Behinderte und Ferienprogramme. Die Exponate dürfen, im Gegensatz zu vielen anderen Museen, angefasst werden und fotografiert werden. Die CDU-Freunde zeigten sich beeindruckt vom Umfang der Ausstellung und dem persönlichen Engagement des Kurators. „Das ist ein touristischer Leuchtturm in der Region, für dessen Besuch wir gerne werben“, so CDU-Stadtverbandsvorsitzende Birgit Kayser und Heike Brehmer abschließend.

 

Staffelstabübergabe: Junge Union wählt neuen Vorstand

 

Am 19. Januar 2017 kamen die Mitglieder der Jungen Union Wernigerode zusammen um einen neuen Vorstand zu wählen.

Der scheidende Vorsitzende André Weber zog ein positives Fazit der letzten anderthalb Jahre. Mit den monatlichen Stammtischen zu kommunalpolitischen Themen sowie einer Reihe von Vor-Ort-Terminen, u.a. im Bürgerpark, im neuen Wohnpark auf dem ehemaligen Argenta-Gelände, im Familienzentrum oder im Robert-Koch-Institut, konnte die Junge Union eine Reihe von Impulsen für die weitere Entwicklung Wernigerodes setzten. André Weber, der im Dezember 2016 zum neuen Vorsitzenden der CDU Wernigerode gewählt wurde, kandidierte nach 8 Jahren an der Spitze nicht erneut für den Vorstand der Jungen Union Wernigerode.

Michael Reichel, der gleichzeitig Mitgliederbeauftragter der CDU Wernigerode ist, übernahm  den Staffelstab. Zur Seite stehen dem neuen Vorsitzenden die Stellvertreter Roger Laube und Thomas Steimecke sowie Pressesprecher Benjamin Künne und die Beisitzer Matthias Lorenz, Katja Uebersalz und Anja Sauer.

Der neu gewählte konservative Vorsitzende versprach die aktive Arbeit der Jungen Union fortführen zu wollen. „Unser Augenmerk werden wir auf eine familienorientierte Politik in Wernigerode legen. Als Junge Union wollen wir besonders die Interessen der Eltern und Kinder in den Fokus unserer Arbeit rücken“, so Michael Reichel.

 
Neujahrsempfang CDU Blankenburg 2017 PDF Drucken E-Mail

Rund 80 Gäste aus der Blankenburger und Harzer CDU, der Kommunalpolitik, der regionalen Wirtschaft, von Vereinen und dem öffentlichen Leben konnten CDU-Stadtverbandsvorsitzende Birgit Kayser, ihr Stellvertreter Christian Klamroth und Vorstandsmitglied Dr. Alexander Beck kürzlich beim traditionellen erweiterten Neujahresempfang des CDU-Stadtverbandes Blankenburg im Kleinen Schloss Blankenburg begrüßen. Darunter war die Harzer CDU-Bundestagsabgeordnete Heike Brehmer ebenso wie die Harzer Landtagsabgeordneten Bernhard Daldrup, Angela Gorr, Ulrich Thomas und Daniel Szarata und der Harzer Landrat Martin Skiebe, der Geschäftsführer des Gemeinnützigen Vereins für Sozialeinrichtungen Blankenburg e.V. (GVS) Carsten Jacknau  sowie Blankenburgs Bürgermeister Heiko Breithaupt. Zu den thematischen Schwerpunkten der Grußworte gehörte Blankenburgs Bewerbung für die Landesgartenschau 2022.  Bürgermeister Heiko Breithaupt dankte allen Bürgerinnen und Bürgern sowie allen Unterstützern auf unterschiedlichen den Ebenen für den aktiven Einsatz. Zudem bleibt der aktive Kampf für die Ortsumfahrung weiter auf der Tagesordnung, darin waren sich Heike Brehmer, Landrat Skiebe und Heiko Breithaupt einig. Skiebe und Breithaupt dankten der Bundestagsabgeordneten für ihren stetigen Einsatz für die Region. Sie habe stets ein offenes Ohr für die Anliegen und Probleme vor Ort und kämpft in Berlin für den Harz. Bernhard Daldrup betonte in seinem Grußwort, dass es Konsens in der CDU ist, dass nicht alle Flüchtlinge in Deutschland bleiben können und Abschiebungen von Nichtschutzbedürftigen konsequenter umgesetzt werden müssen. Im Hinblick auf den bevorstehenden Bundestagswahlkampf betonte Heike Brehmer, dass die CDU nicht nur Parolen hat sondern Lösungen anbietet und  viel für die Bürger erreicht hat, was aber oft nicht gesehen wird. Konkrete Beispiele sind die Mütterrente oder das Pflegestärkungsgesetz. Die weitere Förderung für das Große Schloss oder die Fertigstellung der neuen Unterkünfte in der Harzkaserne sind Beispiele für den Einsatz von Bundesmitteln vor Ort, so die Bundestagsabgeordnete. Für die gelungene musikalische Umrahmung sorgte der 17jährige Blankenburger Schüler Rex Brandenburg mit seiner Violine. Nachdem gemeinsam mit Sekt auf ein erfolgreiches neues Jahr angestoßen wurde, bestand bei einem Imbiss die Möglichkeit für zahlreiche persönliche Gespräche mit den Entscheidungsträgern.

 

 

Generationenwechsel: CDU Wernigerode wählt neuen Vorstand

 

Am 01. Dezember 2016 kam die CDU Wernigerode zu ihrer turnusmäßigen Mitgliederversammlung zusammen um einen neuen Vorstand zu wählen. Angela Gorr MdL, die nach 16 Jahren an der Spitze der Wernigeröder Christdemokraten nicht erneut kandidierte, zog mit Blick auf die vergangenen zwei Jahre ein positives Fazit und konnte neben zahlreichen Veranstaltungen auch auf die gewonnene Landtagswahl verweisen. Ebenso verwies der Harzer CDU-Kreisvorsitzende Ulrich Thomas MdL auf die guten Ergebnisse der CDU im Harz bei den zurückliegenden Landtagswahlen.

 

Bei der anschließenden Wahl des neuen Stadtvorstandes der Wernigeröder Christdemokraten setzten die 40 anwesenden CDU-Mitglieder auf eine deutliche Verjüngung ihrer Führungsriege. Zum neuen Vorsitzenden wurde mit 90% der Stimmen André Weber gewählt. Ihm zur Seite steht als Stellvertreter Christian Fischer. Die neue Funktion des Mitgliederbeauftragten bekleidet Michael Reichel. Der Vorstand wird durch die Beisitzer Cary Barner, Benjamin Künne, Roger Laube und Christian Reinboth komplettiert.

 

In seiner Rede betonte der neue Vorsitzende André Weber, dass die CDU für eine solide Sacharbeit stehe, aber man wieder deutlich dichter das Ohr an der Bevölkerung haben, für Diskussionen offen und gezielt Lösungen anbieten müsse. „Vertrauen muss täglich neu erarbeitet werden. Wir werden daher intensiver den Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern suchen“, machte André Weber deutlich.

 

Die Kreisvorsitzenden Ulrich Thomas (links) und Gunnar Schellenberger (rechts) gratulieren Heike Brehmer (Mitte) zu Ihrer eindeutigen Wahl.

Heike Brehmer erneut für Bundestag nominiert

CDU-Mitglieder wählen Heike Brehmer zur Direktkandidatin

Die CDU-Mitglieder aus den Kreisverbänden Harz und Salzland haben die Bundestagsabgeordnete Heike Brehmer für die kommende Bundestagswahl 2017 als Direktkandidatin nominiert. Die anwesenden CDU-Mitglieder würdigten mit dem beeindruckenden Ergebnis von 96 Prozent der Stimmen die engagierte Arbeit Heike Brehmers als Bundestagsabgeordnete.

In Ihrer Bewerbungsrede zog Heike Brehmer ein umfassendes Resümee über ihre bisherige Tätigkeit als Bundestagsabgeordnete für den Harz und das Salzland. Sie erinnerte dabei an wichtige gemeinsame Erfolge, wie die finanzielle Unterstützung des Bundes beim Ausbau des Breitbands oder auch die Förderung von Kindertagesstätten durch das Programm „Sprach-Kitas“ im Wahlkreis. Durch den engagierten Einsatz von Heike Brehmer konnten die Sanierungsmaßnahmen vieler Kirchen und anderer Denkmäler im Wahlbereich finanziell gefördert werden.

Heike Brehmer zeigte sich von dem Wahlergebnis beeindruckt und erklärte: „Ich bedanke mich für diesen tollen Vertrauensvorschuss und verspreche: Ich werde Sie nicht enttäuschen!“

Der CDU-Kreisvorsitzende Ulrich Thomas gratulierte Heike Brehmer und erklärte: „Heike Brehmer macht eine gute Arbeit und vertritt Ihren Wahlkreis engagiert in Berlin.Unser Ziel ist es nun, mit Heike Brehmer das Direktmandat auch bei der nächsten Bundestagswahl zu gewinnen. Dabei kann sie sich auf die volle Unterstützung der  Harzer CDU verlassen!"

 

 

CDU-Stadtverband Blankenburg mit neuem Vorstand

 

Turnusgemäß wählten die CDU-Mitglieder Blankenburgs am 1. November ihren neuen Vorstand. Die alte und wiedergewählte Vorsitzende Birgit Kayser war besonders erfreut, dass mit der Wahl Christian Klamroths (OT Börnecke) zu ihrem Stellvertreter eine deutliche Verjüngung eingetreten ist.

Dem Vorstand gehören weiterhin an: Annika Duckek (Schriftführerin), Uwe Wollner (Schatzmeister), Hanns-Michael Noll, Volker Ernst (OT Heimburg) und Hans-Christoph Bendzulla. Zum erweiterten Vorstand gehören der Bürgermeister und der Fraktionsvorsitzende und nach jüngstem Beschluss des Vorstandes auch die CDU-Ortsbürgermeister, damit auch die Ortsteile noch besser vertreten sind.

In ihrem Rechenschaftsbericht konnte Birgit Kayser auf zwei erfolgreiche Jahre in der politischen Arbeit der CDU Blankenburgs zurückblicken. Unter anderem viele öffentliche thematische Veranstaltungen zu Themen wie  Gesundheit, Sport, Wirtschaft, ländlicher Raum u.a.

Ebenso zwei erfolgreiche Wahlkämpfe, aus denen Heiko Breithaupt im ersten Wahlgang mit

52,68 % zum Bürgermeister Blankenburgs gewählt wurde. So konnte und kann mit seiner Nachfolge die erfolgreiche Arbeit Hanns-Michael Nolls zum Wohle unserer Stadt fortgesetzt werden.

Mit 42,4 % und damit den meisten Stimmen aller Landtagskandidaten der CDU wurde auch Bernhard Daldrup in schweren Zeiten von AFD-Populismus und Pegida-Aktionismus wiedergewählt werden.

Am 28.10.2015 wurde in einer öffentlichen CDU-Mitgliederversammlung zum Thema Ortsumfahrung B 27 / B 81 durch die Vorsitzende die Gründung einer Bürgerinitiative angeregt.

Mit großem Engagement und Unterstützung durch die Bundestagsabgeordnete Heike Brehmer gehen die Aktivitäten dazu weiter. Am 22.11.2016 werden  von der BI wieder alle Bürgerinnen und Bürger  aufgefordert, mit auf die Straße zu gehen und sich für diese dringend notwendige Entlastung unserer Innenstadt und der Ortsteile Hüttenrode und Cattenstedt einzusetzen.

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

hiermit möchte ich Sie informieren, dass die, für heute geplante, Buchlesung mit Dr. Karl-Heinz Daehre in Harzgerode aufgrund kurzfristiger Erkrankung entfällt.

 

Mit freundlichen Grüßen

Marcus Weise

Kreisgeschäftsführer

 

Harzer Christdemokraten wählen neuen Kreisvorstand und ziehen Bilanz

 

Die CDU-Mitglieder des Kreisverbandes Harz trafen sich im Klubhaus in Thale zum 10. Kreisparteitag, um über wichtige politische Themen zu beraten, die Arbeit der vergangenen 2 Jahre auszuwerten und einen neuen Kreisvorstand zu wählen.

In seiner Rede konnte der Kreisvorsitzende Ulrich Thomas auf die erfolgreiche Arbeit der letzten beiden Jahre zurückblicken. Er hob dabei insbesondere die Landtagswahl aus dem Frühjahr 2016 hervor. Die Christdemokraten konnten alle Direktmandate für den Landtag im Landkreis Harz verteidigen, und somit auch in Zukunft einen wichtigen Beitrag für die Fortsetzung einer CDU-geführten Landesregierung leisten.

„Dies zeigt, dass man uns als CDU, als starke politische Kraft, Kompetenzen zum Mitgestalten der Gesellschaft zutraut. Und wir nehmen diese Verantwortung gerne an“, machte Ulrich Thomas deutlich. Mit Blick auf die politische Arbeit im Harzkreis erklärte der Kreisvorsitzende, dass es den Menschen letztendlich besser geht, wenn die CDU die Politik bestimmt. Eben diese erfolgreiche Politik und Zusammenarbeit gilt es fortzusetzen. Bei den anstehenden Bürgermeisterwahlen am 23.Oktober 2016 in Harzgerode und Osterwieck, und der darüber hinaus stattfindenden Bundestagswahl 2017 wolle man die Stellung als stärkste Kraft im Harz verteidigen. So stimmte Thomas die Mitglieder auf die kommenden Aufgaben ein und lobte insbesondere die Arbeit der Harzer Landtagsabgeordneten, die „uns in Magdeburg sehr gut vertreten“.

Heike Brehmer zog anschießend als CDU-Landesgruppenvorsitzende im Deutschen Bundestag eine positive Bilanz der Arbeit der CDU-geführten Bundesregierung und machte zugleich deutlich, dass Sie auf dem Nominierungsparteitag der CDU am 25. November erneut als Direktkandidatin für den Deutschen Bundestag kandidieren werde. Der Europaabgeordnete Sven Schulze berichtete über die aktuelle politische Lage aus dem Europäischen Parlament. Schulze machte deutlich, dass die Europäische Union vor den größten Herausforderungen ihrer Geschichte steht und ein Scheitern auch gravierende Auswirkungen für den Harzkreis hätte. Landrat Martin Skiebe dankte in seinem Grußwort besonders der engagierten Arbeit der CDU-Kreistagsfraktion und hob die positive Entwicklung des Harzer Arbeitsmarktes hervor. Der Landkreis Harz hat inzwischen die geringste Arbeitslosigkeit im gesamten Land Sachsen-Anhalt. „Das ist das Ergebnis einer engagierten politischen Arbeit für die Menschen“, so Skiebe.

In den sich anschließenden Wahlgängen wurde Ulrich Thomas, MdL mit einer überwältigenden Mehrheit 96 Prozent der Stimmen erneut zum Kreisvorsitzenden der CDU im Harz gewählt. Als stellvertretende Kreisvorsitzende wurden Andreas Karger und Angela Gorr in ihren Ämtern bestätigt. „Der Kreisparteitag der CDU-Harz sendet ein Signal der Geschlossenheit. Wir wollen mit klugen Überlegungen in die anstehenden Herausforderungen gehen, um unseren Landkreis im Sinne der Bürgerinnen und Bürger weiterhin erfolgreich zu gestalten“, so Thomas abschließend.

 

Die jährliche heimatliche Sommer-Radtour des Landtagsabgeordneten Bernhard Daldrup fand kürzlich unter dem Motto „Rund um die Heiketalwarte“ statt. Bei warmem Spätsommerwetter trafen sich die Radfreunde zum Start am Dorfgemeinschaftshaus in Berßel. Von dort ging es unter der Tourenführung von Bürgermeisterkandidat Alexander Räuscher auf eine knapp 15 km Strecke über Dardesheim bis zur Heiketalwarte. Dort angekommen wartete eine kleine Erfrischung auf die Teilnehmer. Im Anschluss erläuterte Bernd Wöhler aus Zilly Interessantes und Wissenswertes zur Turmgeschichte.   Die Heiketalwarte ist ein mittelalterlicher Wartturm und liegt am östlichen Rand der Einheitsgemeinde Osterwieck, nördlich der B 79 zwischen Dardesheim und Athenstedt auf Höhe der Abzweigung nach Zilly.  Der sagenumworbene Turm wurde durch private Initiative saniert. Wer den Mut hatte, die Aussichtsplattform zu erklimmen, dem bot sich ein grandioser Panoramablick auf den Harz und das Harzvorland. Danach ging es weiter zur „Harzer Bike Schmiede“ nach Zilly.

Unter dem Motto „Technikgeschichte (n) erleben“ nahmen Tilo und Wilfried Niebel die Gäste mit auf eine spannende Führung durch einhundert Jahre Technikgeschichte. Von der historischen Schere bis zur ersten Staatskarosse der ehemaligen DDR aus dem Jahr 1949 gab es hier viel Spannendes, Ungewöhnliches und Seltenes zu entdecken. Nach einem rustikalen Grillimbiss ging es dann gestärkt und mit zahlreichen neuen Eindrücken zurück zum Ausgangspunkt nach Berßel. Daldrup und Räuscher zogen abschließend eine positive Bilanz, dem Ziel spannende Ziele in der Heimatregion auf sportliche und umweltbewusste Weise zu erkunden, hat die Tour wieder entsprochen. Im Nachgang soll zudem geprüft werden, inwieweit die Heiketalwarte im kommenden Jahr zeitlich befristet mit einer Sonderstempelstelle der Harzer Wandernadel ausgestattet werden kann, um noch mehr Touristen in die Region zu bringen.

 
«StartZurück12345WeiterEnde»

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL